Politisch radikal – aber kein Kleinkrieg mit der Polizei

Der 1. Mai ist ein besonderer Tag in Berlin. Die Berliner Gruppen der Initiative für eine neue antikapitalistische Organisation (NaO), insbesondere die sozialistische Initiative Berlin und die Gruppe Arbeitermacht, sind zur Stunde sehr beschäftigt mit den Vorbereitungen der revolutionären 1. Mai-Demonstration in Berlin. Selbstverständlich „Politisch radikal – aber kein Kleinkrieg mit der Polizei“ weiterlesen

Ein gutes Wochenende für den Nao-Prozeß

Am Samstag,12.Januar kamen in Berlin 33 VertreterInnnen und BeobachterInnen aus 9 Organisationen und Gruppen zusammen,um über den Stand der Initiative für eine neue antikapitalistische Organisation (NaO) zu diskutieren.Neben der bedauerlichen Tatsache, dass die SoKo (sozialistische Kooperation) sich auf den Beobachterstatus zurückstufen ließ, wurden 3 neue Organisationen als Beobachter in den Prozeß aufgenommen.Die Gruppen Paeris,IbT (internationale bolschewistische Tendenz) und die Revolutionäre Initiative Duisburg werden ab sofort den bundesweiten Prozeß aktiv mitgestalten. Die Debatten waren angenehm solidarisch und sehr konstruktiv. Selbstkritisch mussten wir feststellen, dass die Präsens des NaO Prozesses vor Ort noch ungenügend ist. In Berlin ist der Vereinheitlichungsprozeß und der Aktivitätsgrad deutlich entwickelter als im bundesweiten Maßstab. Alle Beteiligten waren erfreut,das erste Papiere zum Selbstverständnis (Essentials) und zum Programm
(Manifest) vorlagen,die von bundesweiten Kommissionen erarbeitet wurden.

Folgende Beschlüsse wurden mit deutlicher Mehrheit gefasst:

1.Bis April 2013 werden die vorgelegten Papiere überarbeitet und in den beteiligten Gruppen  diskutiert

2.Nach dem nächsten bundesweiten Treffen im April werden die überarbeiteten Papiere dann  einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

3.Im Juni organisieren wir ein Treffen zur feministischen Positionierung. Zu diesem Treffen laden  wir öffentlich ein.

4.Ende August/Sept. organisieren wir eine zweite Sommerdebatte (Die Erste fand 2012 statt).  An einem Wochenende werden wir theoretische und strategische Fragen des NaO Prozesses  diskutieren.

5. Ende Nov. laden wir zu einer bundesweiten Konferenz ein.Dort sollen die Grundsatzdokumente  diskutiert und verabschiedet werden.Diese Konferenz soll öffentlich sein und allen Interessierten offen stehen.

6.Die Webpräsens wird überarbeitet und deutlicher das Profil der NaO spiegeln.

7.Wir beteiligen uns mit eigenem Profil an den Blockupy Protesten und den Mobilisierungen rund um die Antikrisenproteste in Brüssel.

Alles in Allem ein erfolgreiches und konstrutives Wochenende, das mit einem gemeinsamen  Auftritt auf der LL Demonstration einen guten Abschluß fand. Flugblätter zum NaO Prozeß wurden ebenso auf der Rosa & Karl demonstration verteilt.

Quelle:
Eine am 04.08.2013 mit dem Programm WebHTTrack Wibsite Copier erstellte – leider unvollständigen – Kopie der Seite nao-prozess.de in ihrem damaligen Zustand. Der Artikel erschien ursprünglich unter der Adresse http://www.nao-prozess.de/blog/ein-gutes-wochenende-fuer-den-nao-prozess.
Vgl. zu dem Artikel die redaktionellen Hinweise unter: http://naoprozessdoku.blogsport.eu/2013/01/12/sechtes-bundesweites-treffen-berlin-ii/.

5 Prozent sind nicht genug; Einige Bemerkungen zum NAO-Prozess

Die folgenden Bemerkungen drücken nicht den Standpunkt der SIB aus,  sondern sind meine ganz persönlichen Bemerkungen zum Stand des NAO-Prozesses.

Momentan sind revolutionäre Kräfte in Europa und natürlich auch in Deutschland mit großen Herausforderungen konfrontiert. Entgegen landläufiger Meinung erleben wir nämlich in ganz Europa einen großen Aufschwung links-reformistischer Parteien. „5 Prozent sind nicht genug; Einige Bemerkungen zum NAO-Prozess“ weiterlesen